Erzbistum Köln – Konzert im Dom - Zusatzkonzert in St. Agnes

2. Oktober 2019 Newsdesk/Je
Zum 10. Mal bereiten sie das Adventmitspielkonzert vor: (v.l.) Janus Fröhlich, Ex-Schlagzeuger der "Höhner", Petra Dierkes, Leiterin der Hauptabteilung Seelsorge und Dompropst Gerd Bachner.

Am 7. Oktober startet um 10 Uhr die Anmeldung für das 10. Adventmitspielkonzert, das am 8. Dezember um 14.30 Uhr im Kölner Dom stattfindet. Am Vortag lädt das Erzbistum Köln zu einem Zusatzkonzert in St. Agnes ein.

"Musik verbindet", hebt Dompropst Gerd Bachner die Bedeutung des Adventmitspielkonzerts hervor. "Deshalb liegt mir diese geistliche Stunde im Advent, zu der wir in diesem Jahr zum 10. Mal einladen, so am Herzen. Menschen aller Generationen versammeln sich im Dom, halten in der hektischen Vorweihnachtszeit inne, konzentrieren sich auf das Wesentliche, beten und musizieren gemeinsam: Das hat für mich eine Intimität und zugleich eine ansteckende Kraft, die mich jedes Mal aufs Neue begeistert." Er freue sich, dass sich das Adventmitspielkonzert als feste Größe im Domkalender etabliert habe, so Bachner weiter.

Programm mit Highlights der letzten Jahre

Zum Vorbereitungsteam des Mitspielkonzerts gehört Petra Dierkes, Leiterin der Hauptabteilung Seelsorge im Erzbischöflichen Generalvikariat. Sie freut sich, dass in diesem Jahr die beliebtesten Lieder aus den vergangenen neun Jahren noch einmal auf dem Programm stehen – unter ihnen Klassiker wie „Tochter Zion", "Macht hoch die Tür" und "Gloria in excelsis", aber auch das kölsche "Ne besondere Kalender" und das Kinderlied "Komm, wir schauen in das Licht".

"Das ist schon eine ganz besondere Stimmung und Atmosphäre: Um einen Adventkranz versammeln sich hunderten Kinder und Erwachsene mit ihren Flöten, Geigen, Trompetern und Gitarren gemeinsam auf dem Weg zu Weihnachten", so Dierkes. "Zusammen mit den vielen Sängerinnen und Sängern ein himmlischer Chor! Mit den Impulsen und Geschichten rund um den Advent eine besinnliche, berührende Zeit für alle in der Familie!"

Zusatzkonzert in St. Agnes am 7. Dezember

Aufgrund der großen Nachfrage lädt das Erzbistum Köln in diesem Jahr zu einem Zusatzkonzert am Vortag (7. Dezember) ein, das um 13.30 Uhr in St. Agnes beginnt.

Anmeldung ab 7. Oktober

Weil nur eine begrenzte Zahl von Plätzen zur Verfügung steht, ist eine vorherige Anmeldung für das Mitspielkonzert nötig: Ab dem 7. Oktober um 10 Uhr können sich alle Interessierten auf der Webseite www.adventmitspielkonzert.de anmelden. Da erfahrungsgemäß die meisten Plätze schnell vergeben sind, empfiehlt sich eine schnelle Anmeldung.

"Wichtig ist wie in jedem Jahr, dass mit der Anmeldung die Noten für alle Lieder im Internet freigeschaltet sind“, sagt Janus Fröhlich, Ex-Schlagzeuger der "Höhner" und musikalischer Leiter des Adventsmitspielkonzerts. "Ab dann beginnt das Üben! Ich bin immer wieder beeindruckt, wie gut die unterschiedlichen Instrumentengruppen die Lieder eingeübt haben, so dass das Zusammenspiel mit den ‚Höhnern‘ klappt. Auf dieses Orchester kann ich mich verlassen!"

Adventmitspiekonzert im TV und Online

Das Zusatzkonzert in St. Agnes wird vom WDR aufgezeichnet und am 22. Dezember 2019 um 17.30 Uhr in der ARD in der Sendung "Lieder zum Advent" gesendet.

Das Dom-Mitspielkonzert am 8. Dezember wird live im Internet auf DOMRADIO.DE übertragen.